Frequently Asked Questions

Das SE-Training ist modular wie folgt aufgebaut:

1. Intro/Einführung (2 Tage)

2. Beginner-Jahr (2×6 Tage)

3. Intermediate-Jahr (2×6 Tage)

4. Advanced-Jahr (2×6 Tage)

Hinzu kommen mindestens 18 SE-Einzelsitzungen als Selbsterfahrung und 18 Stunden SE-Supervision, möglichst gleichmäßig auf die gesamte Zeit verteilt.

 

Ja! Das INT erkennt SE-Intros  von anderen SE-Instituten an. Voraussetzung dafür ist, dass der Anbieter/TrainerIn von SE-International und EASE zertifiziert ist und Sie uns Ihre Teilnahmebestätigung in Kopie zusenden.

Ja! Das INT ist von SE-International und EASE zertifiziert. Das bedeutet, dass wir uns an die standardisierten Kursinhalte und Vorgaben halten und unsere SE-Intros auch von anderen SE-Instituten anerkannt werden.

Voraussetzung zur Teilnahme ist die Absolvierung eines 2-tägigen SE-Einführungsworkshops (SE-Intro) sowie eine 2-jährige Berufserfahrung mit traumatisierten Menschen und Erfahrung in der Einzelberatung (Ausnahmeregelung möglich). 

Zur Zielgruppe gehören Personen aus medizinischen Berufen, Heil- und Sozialberufen insbesondere ÄrztInnen, PsychotherapeutInnen, PsychologInnen, HeilpraktikerInnen, Lebens- und SozialberaterInnen, Sonder- und HeilpädagogInnen, Hebammen, PhysiotherapeutInnen, KörpertherapeutInnen, Krankenpflegekräfte, Rettungseinsatzkräfte und andere Personen, die traumatisierte Menschen begleiten und bereits über Erfahrung in der Einzelberatung oder -begleitung verfügen. 

Nein. Bei uns melden Sie sich immer nur für ein Trainingsjahr verbindlich an (z.B. Beginner 1+2). Danach können Sie neu entscheiden, ob Sie in dem Trainingszyklus weiter machen. 

In der Regel planen wir jedoch damit, dass Sie das SE-Training vollständig bei uns absolvieren. Sollte dem nicht so sein, möchten wir Sie bitten, uns dies frühzeitig mitzuteilen.

 

Ja, ein Wechsel in ein anderes Training ist nach jedem Weiterbildungsjahr möglich (z.B. nach dem Beginner-Jahr). Der Wechsel sollte jedoch im Vorfeld mit den jeweiligen TrainerInnen besprochen werden.

Aus Erfahrung ist das INT überzeugter Befürworter eines zusammenhängenden SE-Trainings “aus einer Hand”, um mit einem einheitlichem didaktischen Konzept und kontinuierlichem Aufbau hohe Lernerfolge zu erzielen. Uns liegt die Verbindlichkeit seitens der Lehrgangsleiterin und des Trainerteams für die Teilnehmer am Herzen, was wesentlich ist für eine somatisch orientierte Traumaweiterbildung mit hohen Selbsterfahrungsanteilen.

 

Da die einzelnen Kursmodule aufeinander aufbauen, ist ein Quereinstieg leider nicht möglich. Wir freuen uns, wenn Sie im nächsten Trainingszyklus teilnehmen. 

 

Zwischen den einzelnen Kursmodulen wird der Lernprozess durch Peergruppen unterstützt, in denen die TeilnehmerInnen die Kursinhalte gemeinsam üben und vertiefen. Die Peergruppen werden von den TeilnehmerInnen selbst organisiert und sind in der inhaltlichen wie auch zeitlichen Gestaltung völlig frei.

Zudem können und sollten zwischen den Kursmodulen auch SE-Supervisionsstunden und SE-Einzelsitzungen beim AssistentInnen-Team genommen werden. 

Somatic Experiencing (SE) ist eine rechtlich geschützte Methode und darf in Deutschland unter diesem Namen nur ausgeübt werden, wenn die Ausbildung mit dem Zertifikat abgeschlossen wurde. Die zu erfüllenden Anforderungen finden Sie detailliert im SE-Studienbuch beschrieben: Studienbuch_Juni 2021 

Für unsere zertifizierten SEPs bieten wir regelmäßig weiterführende Postadvanced-Workshops zu unterschiedlichen Themen an. Bitte werfen Sie einen Blick in unser Kursprogramm.

Für Wünsche und Anregungen zu bestimmten Workshop-Themen sind wir immer offen – sprechen Sie uns gerne an.

Frau Itta Wiedenmann ist aufgrund Ihrer Trainertätigkeit sehr viel unterwegs und teils schwierig zu erreichen. Bitte schicken Sie eine Email an das INT-Büro office(at)neurotracking.de. Wir leiten Ihre Anfrage direkt an Frau Wiedenmann weiter. 

Gerne steht Itta Wiedenmann SE-StudentInnen für Einzel-/Gruppen-Supervisionen oder auch für Einzelsitzungen zur Verfügung. Ihre Anfrage schicken Sie bitte am besten per Email ans INT-Büro: office(at)neurotracking.de 

Aktuell nimmt Frau Wiedenmann leider keine neuen PatientInnen an. Gerne lassen wir Ihnen auf Anfrage aber Empfehlungen für TherapeutInnen im Münchner Raum zukommen. Schreiben Sie uns dafür eine Email an: office(at)neurotracking.de